Die E 4-Jugend der SG MoGoNo Leipzig
Wir sind die coolen Fußball - Kids aus Leipzig/Gohlis

DFB Trainings Tipps - Halle

Passen im Spielaufbau 2

 
 
In dieser Passübung für den Spielaufbau sind Passschärfe und das Timing der Freilaufbewegung im Mittelpunkt. 

passen_im_spielaufbau_2

Aufbau: Baue ein Hütchenkreuz mit Abständen von ca. 6 – 8 Meter auf. Du benötigst mindestens 8 Spieler. Positioniere an jedes Hütchen einen Spieler, an den Stirnseiten befinden sich jedoch mindestens zwei Spieler. Hier hat der jeweils erste Spieler einen Ball.

Ablauf: Beide Spieler an den Stirnseiten spielen ihren Ball zu den zentralen Spielern. Diese leiten den Ball direkt auf den Flügel weiter. Die Spieler dort legen den Ball auf den ersten Passgeber ab. Diese spielen den Ball nun scharf und wenn möglich direkt nach oben zur anderen Seite. Nach einem Doppelpass mit den Flügelspielern startet der nächste Durchlauf. Alle Spieler rücken eine Position weiter.

Variante: Nun führt der zentrale Spieler nach dem Pass die Ballannahme Rausdrehen durch und spielt dann den Ball auf den Flügel. Hier nimmt der Spieler an und dribbelt nach vorne. Dann führt er eine Schussfinte durch und spielt einen Doppelpass mit dem zentralen Spieler. Danach spielt er den Ball an die Stirnseite und nach einem weiteren Doppelpass startet der nächste Durchlauf.

Die Übung im Video

HIER KANNST DU DIE ÜBUNG ANSEHEN – KLICKE HIER

Eine gute Fußballzeit!

Euer Michi



Spielerwechsel nur bei eigenem Ballbesitz

 
 

Im Jugendfußball ist oft ein fliegender Spielerwechsel erlaubt. Häufig wechseln Jugendtrainer ihre Spieler aber bei gegnerischem Ballbesitz aus – das führt natürlich zu einer kurzfristigen Unterzahl beim gemeinsamen Verteidigen. Hier muss also der Wechsel nur bei eigenem Ballbesitz erfolgen.

Wir kennen das: Im Spielaufbau muss man oft abdrehen und den Ball zu seinen Verteidigern oder zum Torwart zurück passen. Dabei ist es wichtig, dass der Ball bei hohem Druck auf den gegnerfernen Fuß gespielt wird, damit der Gegner wenig Möglichkeiten hat, diese Aktion zu unterbinden. Wie das aussehen soll und was dabei falsch gemacht wird, zeigen wir euch auch in Deiner Spielanalyse Teil 2…

 

Spielerwechsel

 

Viel Erfolg beim Umsetzen

Euer Michi

Kleine Spielformen in der Halle


 ©
von Paul Schomann (29.11.2016)

In der Halle lässt sich das Passspiel sehr gut schulen. Der glatte Boden sowie die Wand oder auch Hallengeräte als Banden bieten hier optimale Bedingungen. Kleinkästen dienen in dieser Trainingseinheit als Passspiel-Partner und auch als Minitore. Zur Gewöhnung an die Halle die Spieler vom 1 gegen 1 über ein 2 gegen 2 bis hin zu einem 3 gegen 3 viel spielen lassen. Dabei im beengten Raum der Halle die Spielformen so organisieren, dass möglichst viele Spieler gleichzeitig agieren können. Das Nutzen der Hallenwand als Bande erhöht die aktive Spielzeit weiter. Aufgrund der höheren Intensität und der trockenen Hallenluft stets auf ausreichend Pausen achten.
 

©
©

Kleinkasten-Passen

Organisation

  • Die gesamte Halle als Spielfeld nutzen
  • 4 Kleinkästen frei verteilt in der Halle aufstellen
  • Die Spieler mit Ball in der Halle verteilen

Ablauf

  • Die Spieler dribbeln frei in der Halle und spielen Doppelpässe an den Kleinkästen.
  • Nach jedem Doppelpass dribbeln sie sofort zu einem anderen Kleinkasten weiter.

Variationen

  • Nur mit rechts/links passen.
  • Jeweils 2 oder 3 Pässe an den Kleinkästen spielen.
  • Mit einem Partner agieren und sich mit einem Pass an die Kleinkästen zuspielen.
  • Wettkampf I: Welcher Spieler spielt in 1 Minute die meisten Pässe an die Kleinkästen?
  • Wettkampf I: Welcher Spieler spielt zuerst 10 Pässe an die Kleinkästen?

Tipps und Korrekturen

  • Die Kleinkästen so aufstellen, dass die Spieler von jeder Seite an die Kleinkästen passen können.
  • Stets eine freie Passfläche an einem Kleinkasten suchen und mit dem Ball im Feld nicht stehen bleiben.
  • Mit vielen Richtungswechseln agieren und nicht nur im Kreis zum jeweils nächsten Kleinkasten dribbeln.
  • Die Spieler auf das Prinzip 'Einfalls- gleich Ausfallswinkel' hinweisen.
©
©

Kleinkasten-Spiel

Organisation

  • Die gesamte Halle als Spielfeld nutzen
  • Auf jeder Grundlinie 2 Kleinkästen aufstellen
  • 2 Teams einteilen und 2 Spieler jedes Teams auf den Kleinkästen auf einer Grundlinie postieren
  • Die anderen Spieler jedes Teams mit einem Ball im Feld postieren

Ablauf

  • Die Teams spielen gegeneinander, werfen sich den Ball zu und versuchen einem Mitspieler auf einem Kleinkasten zuzuwerfen.
  • Gelingt ein Zuwurf, wechselt der Zuwerfer mit dem Spieler auf dem Kleinkasten Position sowie Aufgabe und das Team erhält 1 Punkt.
  • Welches Team gewinnt zuerst 5 Punkte?

Variationen

  • Nur mit 1 Ball spielen.
  • Mit insgesamt 4 Bällen spielen.
  • Per Volleyschuss aus der Hand zuspielen.
  • Die Mitspieler jedes Teams auf den Kleinkästen diagonal gegenüber postieren.

Tipps und Korrekturen

  • Mit dem Ball in der Hand dürfen die Spieler nur drei Schritte laufen und müssen dann abspielen.
  • Die Bälle dürfen in der Luft abgefangen, dem Spieler aber nicht aus der Hand geschlagen werden.
  • Der Mitspieler muss den Ball auf dem Kasten fangen können.
  • Schon vor dem Ballbesitz orientieren und so schnell weiterspielen können.
©
©

Doppeltes 1 gegen 1

Organisation

  • Die gesamte Halle als Spielfeld nutzen
  • Auf jeder Grundlinie 2 Kleinkästen aufstellen
  • 2 Teams einteilen
  • Die Spieler jedes Teams hinter den Kleinkästen auf einer Grundlinie postieren, wobei die Spieler hinter einem Kleinkasten jeweils Bälle haben

Ablauf

  • Die jeweils ersten Spieler hinter jedem Kleinkasten starten gleichzeitig ins Feld und spielen 1 gegen 1 auf die jeweiligen Kleinkästen gegenüber.
  • Jedes 1 gegen 1 dauert so lange bis ein Treffer erzielt oder der Ball aus dem Feld gespielt wurde.
  • Die erzielten Treffer mitzählen. Welches Team erzielt zuerst 10 Treffer?
  • Positions- und Aufgabenwechsel innerhalb der Teams nach jedem Durchgang.

Variationen

  • Die Angreifer umdribbeln zunächst die Kleinkästen.
  • Die Verteidiger umlaufen zunächst die Kleinkästen.
  • Die Angreifer umdribbeln und die Verteidiger umlaufen zunächst die Kleinkästen.
  • 1 gegen 1 auf alle 4 Kleinkästen spielen.

Tipps und Korrekturen

  • Zur besseren Orientierung zwischen den Kleinkästen eine Linie mit kleinen Hütchen markieren.
  • Im 1 gegen 1 spielen die Spieler nur gegen den jeweiligen Gegenspieler gegenüber und können nicht in den anderen Zweikampf eingreifen.
  • Im Feld orientieren, anderen Spielern ausweichen und Zusammenstöße vermeiden.
©
©

1 gegen 1 wird 2 gegen 2

Organisation

  • Den Aufbau beibehalten

Ablauf

  • Die jeweils ersten Spieler hinter jedem Kleinkasten starten gleichzeitig ins Feld und spielen 1 gegen 1 auf die jeweiligen Kleinkästen gegenüber.
  • Sobald bei einem 1 gegen 1 ein Treffer erzielt oder der Ball ausgespielt wurde, spielen die Spieler mit dem Ball aus dem anderen Zweikampf im 2 gegen 2 weiter.
  • Jedes 2 gegen 2 dauert so lange bis der Ball aus dem Feld gespielt wurde.
  • Die erzielten Treffer mitzählen. Welches Team erzielt zuerst 10 Treffer?
  • Positions- und Aufgabenwechsel innerhalb der Teams nach jedem Durchgang.

Variationen

  • Die Angreifer umdribbeln die Kleinkästen zunächst.
  • Die Verteidiger umlaufen die Kleinkästen zunächst.
  • Die Angreifer umdribbeln und die Verteidiger umlaufen die Kleinkästen zunächst.

Tipps und Korrekturen

  • Werden beide Bälle im 1 gegen 1 gleichzeitig oder der Ball im 2 gegen 2 zu schnell verspielt, als Trainer einen weiteren einspielen.
  • Im 1 gegen 1 spielen die Spieler nur gegen den jeweiligen Gegenspieler gegenüber und können nicht in den anderen Zweikampf eingreifen.
  • Im Feld orientieren, anderen Spielern ausweichen und Zusammenstöße vermeiden.

©
©

Tor-Wechsel-Spiel

Organisation

  • Die gesamte Halle als Spielfeld nutzen
  • Auf jeder Grundlinie 2 Kleinkästen aufstellen und mit Hütchen von 2 verschiedenen Farben markieren
  • 2 Teams einteilen
  • 3 Spieler jedes Teams im Feld und die anderen zwischen den Kleinkästen auf einer Grundlinie postieren

Ablauf

  • Spiel 3 gegen 3.
  • Jedes Team greift auf die Kleinkästen mit den Hütchen einer Farbe an und verteidigt die Kleinkästen mit den Hütchen der anderen Farbe.
  • Während des laufenden Spiels die Hütchen auf den Kleinkästen immer wieder wechseln, so dass sich die Angriffsrichtung verändert.
  • Nach jeweils 3 Minuten Spielzeit wechseln die Teams mit den wartenden Spielern.
  • Welches Team erzielt insgesamt die meisten Treffer?

Variationen

  • Auf jedem Kleinkasten ein andersfarbiges Hütchen aufstellen und jedes Team auf die Hütchen mit 2 Farben angreifen und die anderen beiden Hütchen verteidigen lassen.
  • Die Spieler beider Teams nach jedem Treffer wechseln.
  • 4 Teams einteilen und ein Turnier nach dem Modus 'Jeder gegen jeden' spielen.

Tipps und Korrekturen

  • Hütchen mit beiden Farben an jedem Kleinkasten bereithalten, um die Farben schnell wechseln zu können.
  • Den Wechsel der Hütchen bei den Kleinkästen nicht ansagen, sondern die Spieler die geänderte Angriffsrichtung selbst erkennen lassen.
  • Das Tor-Wechsel-Spiel verbessert die Kommunikation der Spieler untereinander.
  • Mit Hallenlinien vor dem Tor eine Torschuss-Zone markieren, aus der die Spieler gültige Treffer erzielen können.